Sie finden hier Informationen über unser neues Lizenz-Modell. Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter info(at)orff.de


Was genau ist eine Lizenz? 

Die Lizenz ist eine Qualitätsmarke, die von der COS (Carl-Orff-Stiftung) an Institutionen, Projekte und Personen vergeben wird, die die neuen Qualitätskriterien der COS erfüllen. Sie bedeutet, dass Sie den Begriff «Orff» als Marke und als Qualitätssiegel auf Ihrer Website, auf Ihren Lehrmaterialien und auf Zertifikaten verwenden dürfen. Es zeichnet Sie als Institution aus, die nach den allgemein gültigen Qualitätskriterien der Carl-Orff-Stiftung als Rechtsnachfolgerin von Carl Orff arbeitet.

Wann werden Lizenzen verfügbar sein?

Wir werden die Reformen im Laufe des Jahres 2020 Schritt für Schritt umsetzen. Bis zum Ende des Jahres 2020 sollten alle Orff-Schulwerk Gesellschaften, assoziierten Institutionen, Levelkursveranstalter und andere Projektorganisatoren eine Lizenz beantragt haben.

Wenn Sie an der Beantragung einer Lizenz interessiert sind, senden Sie uns bitte die angeforderten Materialien zu. Wir benötigen Informationen über Ihre Gesellschaft, die damit verbundenen Projekte und Kurse im Detail. Wir werden uns um die individuellen Belange und spezifischen Bedürfnisse jeder Orff-Schulwerk Gesellschaft, assoziierten Schule oder Einrichtung in allen Ländern kümmern.

Wir planen, spätestens bei der Sitzung am 10. und 11. Juli 2020 mit allen Orff-Schulwerk Gesellschaften in Kontakt zu treten. Wir laden alle Gesellschaften ein, sich um die Lizenzen zu bewerben. Sie können aber auch bis zum Sommer warten, um am 10. Juli alle offenen Fragen mit uns persönlich in Salzburg zu klären.

Wie bekommt man eine Lizenz?

Die Carl-Orff-Stiftung wird in Zusammenarbeit mit dem Orff-Institut eine Geschäftsstelle einrichten, die den Kontakt zu allen Orff-Schulwerk Gesellschaften, assoziierten Schulen und Institutionen aufrechterhält und bei der Lizenzerteilung, der Kontaktpflege zum Netzwerk und zu den anderen Gesellschaften und Institutionen behilflich ist.

Die Geschäftsstelle wird sich an jede Einrichtung wenden und um weitere Informationen bitten. Auf der Grundlage dieser Informationen wird eine Lizenz erteilt oder die Organisation wird gebeten, entsprechende Änderungen in ihrer Struktur ihren Ausbildungskursen usw. vorzunehmen. Wir werden unser Bestes tun, um Sie optimal zu beraten und zu unterstützen.

Wie lange ist eine Lizenz gültig?

Die Lizenz ist drei Jahre gültig und kann jederzeit bei Nachweis der geforderten Qualitätskriterien verlängert werden.

Wie viel wird eine Lizenz kosten?

Die Gebühren werden 100 € pro Jahr betragen (für finanzschwache Ländern und Organisationen können die Gebühren jedoch individuell angepasst werden).

Das Verfahren wird in Kürze festgelegt, und wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Müssen auch Organisationen, die schon seit langem den Namen «Orff» verwenden, eine Lizenz beantragen? 

Die neue Marke (Lizenz) wird von der COS nur an Institutionen vergeben, die die Qualitätskriterien erfüllen und sich auch an diese halten. Diese Regelung gilt für alle Gesellschaften und Institutionen. Wie wir Ihnen bereits mitgeteilt haben, ist das IOSFS-Logo «Mitglied des Internationalen Orff-Schulwerk-Forum»" als Qualitätssiegel nicht mehr gültig.

Wenn eine OSG, eine ASI oder eine Einzelperson in Zukunft eine Qualitätsmarke wünscht, dann muss eine Lizenz bei der COS beantragt werden.

Bisher verwendet das IOSFS sein Logo als Qualitätssiegel. In der Vergangenheit hatte es aber keine Auswirkungen, wenn sich eine Gesellschaft nicht an die von der IOSFS aufgestellten Qualitätskriterien hielt (auch bei offensichtlich illegalen Aktivitäten).

Können Orff-Schulwerk-Vereinigungen rechtmäßig arbeiten, obwohl der Lizensierungsprozess noch nicht abgeschlossen ist?

Müssen diese Organisationen die Arbeit einstellen und mit der Einreichung eines Genehmigungsantrags neu beginnen? Natürlich können Sie weiter legal arbeiten und Kurse durchführen, aber Sie sollten das IOSFS-Logo «Mitglied des Internationalen Orff-Schulwerk-Forums» nicht mehr verwenden, da die Zusammenarbeit zwischen der COS und der IOSFS beendet ist.

Das Logo der IOSFS wurde in vielen Ländern als Qualitätssiegel verwendet. Dies ist nicht mehr erlaubt.

Sind Orff-Schulwerk-Levelkurse im Jahr 2020 ohne COS-Lizenz rechtlich zulässig?

Ja, Levelkurse dürfen betrieben werden, aber – wie oben erwähnt – die Verwendung des Logos der IOSFS als Gütesiegel ist nicht mehr erlaubt. Bis zum Beginn des Jahres 2021 sollten alle Levelkurse eine Lizenz beantragt haben.

Muss eine Orff-Schulwerk-Gesellschaft eine Lizenz für jeden einzelnen OSW-Workshop beantragen?

Nein – sobald Sie eine Lizenz für die Orff-Schulwerk Gesellschaft haben, müssen Sie nicht für jeden einzelnen Kurs einen Antrag stellen. Lediglich für die Levelkurse ist ein zusätzlicher Lizenzantrag erforderlich, da es sich um spezielle Zertifikatsprogramme handelt, die eigene Qualitätskriterien haben.

Wenn eine Gesellschaft keine Genehmigung beantragt, wird sie dann rechtlich belangt? 

Nein. Es ist ganz einfach: Sie sind herzlich willkommen bei der COS eine Lizenz zu beantragen und wir helfen Ihnen sehr gerne, die Qualitätskriterien zu erfüllen und Ihre qualifizierte Arbeit fortzusetzen, indem wir Sie institutionell und individuell beraten. Gesellschaften, die keine Lizenz beantragen wollen, müssen ohne die Qualitätsmarke arbeiten, was das Prestige ihrer Institution national und international mindern kann, und sie werden auch nicht in der Lage sein, dem neuen internationalen Netzwerk von COS und Orff-Institut beizutreten und sich dort international zu präsentieren.

Wenn Sie sich nicht um die Lizenz bewerben, erhalten Sie auch das Qualitätssiegel nicht.

Sobald wir die Information erhalten, dass jemand oder eine Institution von den Vorschriften abweicht, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen und gemeinsam klären, was die Gründe für diese Abweichung sind. Wir bemühen uns, eine für beide Seiten akzeptable Regelung zu finden, die unseren Qualitätsanforderungen entspricht und die Situation der jeweiligen Gesellschaft berücksichtigt. Bei schwerwiegenden und anhaltenden Abweichungen werden wir auch die Marke «Orff» rechtlich schützen. Aber wir sind sicher, dass es in den meisten Fällen nicht nötig sein wird, so weit zu gehen.

Gilt das in auch den USA und anderen Ländern?

Die COS ist in allen relevanten Ländern Eigentümerin der Marke «Orff».

Was wird mit der Zeitschrift «Orff-Schulwerk Heute"» geschehen?

Angesichts der sehr hohen Kosten für eine gedruckte Zeitschrift waren der Vorstand und das Kuratorium der COS sowie das Orff-Institut mit dem Inhalt und der Layoutqualität der Zeitschrift nicht mehr zufrieden.

Aus diesem Grund wurde eine gemeinsame Vereinbarung ausgehandelt. Diese Vereinbarung wurde vom IOSFS nicht eingehalten. Erneut wurde eine weitere Vereinbarung zwischen COS und IOSFS ausgehandelt. Auch diese Vereinbarung lehnte das IOSFS ab. Also musste die COS ihre Finanzierung zurückziehen und neue Pläne entwickeln:

Die COS wird in naher Zukunft, in Zusammenarbeit mit Schott Music, eine neue digitale Zeitschrift über die pädagogische und künstlerische Arbeit von Carl Orff und seinen Mitarbeitern herausgeben. Die neue Zeitschrift wird zweisprachig, online und kostenlos sein. Schott Music hat bereits mit der Arbeit begonnen und plant, die erste Ausgabe im kommenden Sommer 2020 zu veröffentlichen.

In Zusammenarbeit mit dem Orff-Institut planen wir zusätzlich ein Online-Portal für Berichte, Kursankündigungen etc. der Orff-Schulwerk Institutionen.

Kurz gesagt – was passiert nun?

Anstatt mit dem IOSFS zusammenzuarbeiten, werden wir uns von nun an auf die direkte Zusammenarbeit zwischen Orff-Institut und COS konzentrieren, wie ursprünglich von Carl Orff beabsichtigt.

Die COS wird – zusammen mit dem Orff-Institut – ein neues Netzwerk aller OSGs und ASIs aufbauen und ein Treffen in Salzburg organisieren. Das neue Netzwerk wird allen Interessierten in ihrer Arbeit helfen, sie unterstützen und beraten.

Alle sind herzlich eingeladen und willkommen am ersten Treffen am 10. und 11. Juli 2020 im Orff-Institut in Salzburg teilzunehmen – eine Einladung mit Details zu den Themen dieses Netzwerktreffens wird Ihnen im kommenden März 2020 zugesandt.