English
Français
Español

Unterschrift Carl Orff

Werk

(Carl Orff 1937)

»Fortuna hatte es mit mir gut gemeint, als sie mir einen Würzburger Antiquariatskatalog in die Hände spielte, in dem ich einen Titel fand, der mich mit magischer Gewalt anzog: Carmina Burana.«, schrieb Carl Orff in seinen Erinnerungen über die Entdeckung der Benediktbeurer Handschrift, die Grundlage seines bekanntesten Werkes wurde.

Er empfahl seinem Verleger nach der Uraufführung 1937: »Alles was ich bisher geschrieben und Sie leider gedruckt haben, können Sie nun einstampfen.«

Einige Jahre später schuf Orff Catulli Carmina und Trionfo di Afrodite, die er mit Carmina Burana zu Trionfi - Trittico teatrale zusammenfasste.

 ››weiter››

 

Trionfi - Tritico Teatrale

»Diese Zeilen, kurz und wie gemeißelt, faszinierten mich, sie waren für mich Musik. Ein Funke sprang über und hatte gezündet.« ››weiter››

Märchen

 

»Das Märchen ist die verspielte Tochter des Mythos«
››weiter››

Bairisches Welttheater

 

»Alles ist Phantasie!«
 ››weiter››

Theatrum Mundi

»Ist es doch die griechische Sprache, die wie keine andere Musik und Geste in sich vereint.«
››weiter››

.