English
Français
Español

Unterschrift Carl Orff

Stiftungstätigkeit

Vergabe von Stipendien

  • Doktorandenstipendium (zu beantragen über ›››Orff-Zentrum München)
  • Stipendien für Studierende am Orff-Institut der Universität Mozarteum, Salzburg (zu beantragen über das ›››Orff-Institut)
  • Stipendien für Teilnehmer des Special Course und des Summer Course am ›››Orff-Institut
  • Stipendien zur Erstellung von Promotionen und Habilitationen im Bereich des Orff Schulwerks (pädagogisch-künstlerisch)

Förderung des pädagogischen Werkes

Die Carl-Orff-Stiftung fördert die Verbreitung des Orff-Schulwerks in aller Welt und trägt daher zur Finanzierung des Orff Schulwerk Forums in Salzburg und von Schulwerk-Kursen nationaler Orff-Schulwerk-Gesellschaften bei. - Förderungen können nur von Schulwerk-Gesellschaften beantragt werden.

Die Stiftung fördert  auf diesem Wege interkulturellen und musikpädagogischen Austausch und unterstützt die Aus- und Weiterbildung, insbesondere von Musik-, Tanz-, und Sozialpädagogen durch Kurstätigkeit, Workshops und Symposien.

Förderung des künstlerischen Werkes

Die Carl-Orff-Stiftung die Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Werk Carl Orff durch intensive Kommunikation mit dem ›››Verlag Schott Music in Mainz, durch Gespräche mit Theaterschaffenden, mit Orchestern,  Dirigenten, Komponisten und zahlreichen Institutionen und Personen des öffentlichen Musiklebens. Das weltweit bekannteste und berühmteste Werk von Carl Orff sind die »Carmina Burana«.

Dieses Werk ist das meist gespielte Chor-Orchester-Werk der Welt. Aufgabe der  Stiftung ist es, auch auf die zwar weniger bekannten aber nicht minder beeindruckenden und wichtigen Bühnenwerke Carl Orffs hinzuweisen.

Die Carl-Orff-Stiftung hat gemeinsam mit der Marktbemeinde Dießen die Rechtsträgerschaft für das ›››Carl Orff-Museums in Dießen übernommen. Das Museum zeigt eine Ausstellung über Leben und Werk Carl Orffs und bietet die Gelegenheit, sich anhand von Musikbeispielen und Literatur einen Überblick über den Menschen und Komponisten Carl Orff zu verschaffen.
Orff-Instrumente laden zum Musikmachen und spielerischen Erfassen der Grundlagen des Orff-Schulwerks ein.

Die Carl-Orff-Stiftung unterstützt die alljährlich von Juni bis August stattfindenden ›››Carl Orff-Festspiele Andechs, die sich während der Intendanz von Prof. Dr. Hellmuth Matiasek zwischen 1998 und 2008 zu einem Ort beispielhafter Pflege des »Bairischen Welttheaters« von Carl Orff entwickelt haben. Ab 2008 leitet Marcus Everding die Festspiele Orff-in-Andechs.

Darüberhinaus hat die Carl-Orff-Stiftung seit Ihrem Bestehen verschiedene künstlerische Projekte gefördert.

Förderung der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Werk Carl Orffs

Seit der Gründung des ›››Orff-Zentrums München im Jahre 1990 gibt es eine enge Zusammenarbeit im Hinblick auf die wissenschaftliche Arbeit am Werk Carl Orffs. Das Orff-Zentrum München wird durch die Carl-Orff-Stiftung in seinen Forschungs- und Dokumentationsaufgaben unterstützt. Hierzu zählen v.a. die Förderung von Publikationsvorhaben, Bestandssicherung und die Ermöglichung von bestandsergänzenden Ankäufen sowie das Doktorandenstipendium.

Mitgliedschaften und Partner

Die Carl-Orff-Stiftung ist Mitglied im ›››Bundesverband Deutscher Stiftungen und kooperiert in Einzelfällen auch mit anderen Stiftungen und Einrichtungen, z.B. mit dem ›››Verein Refugio in München, der Elisabeth-Gast-Stiftung, dem ›››Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

   

(Carl Orff in seinem Arbeitszimmer in Dießen, 1980)
(Carl Orff in seinem Arbeitszimmer in Dießen, 1980)

______________________________________

Abb: Karl Gabor